Geflügelwirtschaftsverband Mecklenburg-Vorpommern

Der Geflügelwirtschaftsverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. wurde im Jahr 1990 gegründet.

Unser Landesverband hat die Aufgabe die Geflügelwirtschaft im Land zu beraten und in agrarpolitischen Fragen zu vertreten, Stellung für unsere Geflügelbetriebe bei den Landespolitikern zu beziehen und bei neuen oder sich ändernden Rechtsvorschriften entsprechende Vorschläge zu unterbreiten.

Im Geflügelwirtschaftsverband unseres Landes sind Jungmasthühner, Legehennen-, Putenmast- und Wassergeflügelbetriebe sowie Erzeugergemeinschaften und Fördermitglieder organisiert.
Unser Landesverband ist assoziiertes Mitglied im Bauernverband M-V e. V. und im Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft organisiert.
Durch diese Mitgliedschaften ist unser Landesverband auf allen fachlichen und politischen Ebenen vertreten.

Schwerpunkte unserer Verbandsarbeit:

  • Verbesserung der Geflügelhaltung durch geeignete Maßnahmen zum Schutze der Tiere und der Umwelt

  • Beratung und Öffentlichkeitsarbeit zur Wirtschaftlichkeit der Geflügelhaltung

  • Förderung der fachlichen Ausbildung der Geflügelhalter durch Organisation von Lehrgängen und Vortragsveranstaltungen

  • Präsentation des Verbandes auf Ausstellungen und Messen

  • Förderung wissenschaftlicher und praktischer Untersuchungen

  • Mitwirkung bei der Bekämpfung von Geflügelkrankheiten

  • Verbraucherschutz und Produktsicherheit beim Absatz und der Verwertung der Erzeugnisse

  • Vertretung der Geflügelwirtschaft gegenüber öffentlichen Dienststellen und privaten Organisationen

Der Vorstand

Vorsitzende:
Marion Dorn (Bereich Hähnchen)

Ehrenvorsitzende:
Elisabeth Boenisch

Weitere Vorstandsmitglieder:
Michala Gielow, Thomas Dasenbrock, Rainer Schmidtfrerick (Bereich Legehennen)
Elke Friedrich, Thomas Storck (Bereich Puten)
Frank Hempel, Reno Müller (Bereich Hähnchen)

Geschäftsführerin:
Silvia Ey

E-Mail: ey@bv-mv.de
Mobil: 0172 – 1647637

Mitglied werden

Mitbestimmen & Mitgestalten durch Solidarität

  • Immer auf dem neuesten Stand der Entwicklung bleiben
  • Wir setzen uns für Ihre Belange ein, gemeinsam lässt sich mehr bewegen

Um Einfluss auf Entscheidungen nehmen zu können, bedarf es immer einer gewissen “kritischen Masse”. Allein dies spricht schon für die Mitgliedschaft in Verbänden.

Durch die Globalisierung ist es umso wichtiger die Interessen der Geflügelhalter Mecklenburg-Vorpommerns / Deutschlands zu vertreten, mitzuwirken und mitzugestalten.

Das föderale System in Deutschland bedingt zwingend auch starke Landesverbände.

Die Gesetze und Verordnungen werden zwar in Brüssel und Berlin entschieden, für die Durchsetzung und Kontrolle sind aber die Bundesländer zuständig. Die manchmal sehr unterschiedlichen Interpretationen einzelner Amtsveterinäre machen einen starken Landesverband notwendig.

Die meisten Verordnungen, speziell EU-Verordnungen sind allgemein gehalten und gelten für alle Bereiche. Da die Voraussetzungen der verschiedenen Produktionen unterschiedlich sind, nehmen wir in den Gesprächen mit den Behörden Einfluss auf Auslegung und Umsetzung.

Nur gemeinsam sind wir stark und können etwas bewegen!

In den Bundesverbänden wird die spezielle Facharbeit geleistet. Die entsprechende politische Umsetzung der Facharbeit liegt vorrangig beim ZDG. Durch die enge Verbindung und Vereinigung der Bundesverbände im ZDG ist eine spartenübergreifende Zusammenarbeit sichergestellt.

Das föderale System in Deutschland bedingt zwingend starke Landesverbände, auch in Mecklenburg-Vorpommern.

Den „Zentralverband Deutsche Geflügelwirtschaft -ZDG“, die Bundesverbände und alle Landesverbände finden sie unter: www.zdg-online.de.